. .
Sie sind hier:  Interviews > Lars Adrian

„Heimat ist Heimat – und wenn sie noch so klein ist“

Im neunten Teil der Reihe erzählt der 21-jährige Lars Adrian aus Gelnhausen-Haitz, der bei den Kreiswerken im Netz-Energiedatenmanagement tätig ist.

Privat schlägt mein Herz für …
…meine Familie, meine Freunde und für den Fußball.

Wenn ich nicht arbeite, verbringe ich meine Zeit …
… meinen Freunden, meiner Familie, meiner Freundin oder dem Fußball. Ich bin gerne auf dem Sportplatz aktiv, da ich hierbei am besten vom Alltag abschalten kann. Ebenso liebe ich es, etwas mit meinen Freunden zu unternehmen.

In diesem Verein/Institution bin ich aktiv ...
… TSV 07 Höchst. Hier spiele ich seit 14 Jahren Fußball und habe alle Nachwuchsmannschaften durchlaufen. Zurzeit bin ich im Seniorenbereich aktiv.

 

Mein Lieblingsplatz in der Region ist …
…dort wo die wichtigsten Menschen in meinem Leben sind.

Wenn ich Main-Kinzig-Kreis höre, denke ich sofort an ...
… meine Heimat und Familie.

Was sollten Besucher der Region unbedingt gesehen/ erlebt haben?
... die historische Altstadt in Gelnhausen. Den wunderschönen Stadtgarten mit Ausblick vom Hexenturm.

Was macht den Main-Kinzig-Kreis so besonders lebenswert?

…die Menschen um mich herum. 

 

Bei den Kreiswerken bin ich…

….als Sachbearbeiter im Netz-Energiedatenmanagement tätig. Die monatliche Netz-Bilanzierung nach MaBiS, das individuelle Netzentgelt, die Lastflussberechnung sowie einige EEG-Themen gehören zu meinem Aufgabengebiet.

 

An meiner Tätigkeit mag ich…

….die Abwechslung. Man beschäftigt sich immer wieder mit neuen Themen und Gesetzen wo man sich reinarbeiten muss.

 

Ein Mitarbeiter des Energieversorgers unserer Region zu sein, bedeutet für mich…

…in meiner Heimatregion für Menschen zu arbeiten, die ich kenne und mir wichtig sind.

 

Ich bin „Einer von hier“, denn…

..hier bin ich aufgewachsen und groß geworden.